Interview

Mit 17 Instagram revolutioniert

Iinstagram-sharepop-photo-blog-post-1

Mehmet Can ist jung und sehr erfolgreich. Mit seinen 17 Jahren hatte er schon eine der größten Seiten auf Instagram aufgebaut, die sich mit dem Thema Wissen, Fakten & Comedy beschäftigen. Inzwischen betreut er zwei eigene Instagram Account und hat seine Reichweite auf unglaubliche 1,5 Mio. Follower gesteigert.

In Sachen Influencer Marketing auf Instagram setzt er damit regelmäßig neue Maßstäbe. Aber wie schaffte es der junge Mann mit seinen Seiten @Cheatastisch und @Lachkicks zum Social Media Profi zu werden? Mehmet hatte eine Idee, an der er täglich arbeitete, bis heute, mit Erfolg! Täglich lädt er unterhaltende Bilder auf Instagram hoch und zwischendurch bewirbt er Apps und vieles mehr. Abends werden dann die Zahlen und Einnahmen analysiert, um die Kampagnen zu optimieren.

Hier ein kleines Interview mit Mehmet Can, der uns auch zuletzt auch auf seiner Reise in Berlin besucht hat. 🙂 😎 💡

Wie hat deine Geschichte mit Instagram angefangen?

Mehmet Can: Es war alles eher Zufall, ohne wirklich damit profitieren zu wollen. Es ging viel mehr um Spaß und neuer Erfahrung. Anfangs wollte ich auch immer mal die Person sein, die Beiträge für eine größere Reichweite hochlädt. Habe es dann natürlich gleich mal probiert. Instagram war damals noch recht überschaubar, es gab nicht viele Themenseiten die Sprüche, Videos oder Fakten posteten. Das war gleichzeitig auch mein Glück. Die Nutzer hatten nicht viel Auswahl, somit besuchten gleich am Anfang recht viele Menschen meine Seite. Mich abonnierten immer mehr Leute und meine Reichweite baute sich rasant auf. Zum Vergleich: Damals war die größte deutschsprachige Seite bei circa 30.000 Abonnenten. Mittlerweile führe ich zwei Seiten, mit jeweils über 700.000 Abonnenten.

Wie lange betreust du deine Social Media Accounts pro Tag?

Mehmet Can: Der Zeitaufwand ist relativ unterschiedlich. Das Hochladen der Bilder geht recht schnell, ist ein Zeitaufwand von etwa 5 Minuten pro Tag. Die Recherche nach den Sprüchen oder Fakten ist hingegen etwas mühsamer. Dazu kommt oft noch die Kontrolle, ob sie der Wahrheit entsprechen.

Ein weiterer Punkt ist die Werbung die ich schalte. Die Werbung ist recht zeitintensiv, weil sie geplant und abgesprochen werden muss. Die Firma die mich dafür bezahlt will ja schließlich auch davon profitieren, in dem die Nutzer z.B. Einkäufe in der App tätigen. Die Apps hingegen sind alle kostenfrei und können gratis heruntergeladen werden.

sharepop-mit-16-instagram-revolutioniert-blogpost

Auf meinem Handy sollte immer…. angeschaltet sein

Mehmet Can: Auf meinem Handy ist eigentlich immer der Batteriesparmodus eingeschaltet, da ich ständig erreichbar bleiben muss. Postings werden natürlich immer nach der Resonanz geprüft und kontrolliert, auch bei Werbungen ist es wichtig zu schauen wie es beim Publikum ankommt. Gefällt es ihnen? Mögen sie das vorgestellte Produkt? Unterwegs muss ich also immer schauen, dass ich genug Akku habe.

Natürlich nutze ich mein Smartphone auch privat, komme somit auf einen hohen Akkuverbrauch.

Instagram-sharepop-photo-blog-post-4

Lieblings SharePop Kampagne?

Mehmet Can: Die Lieblingskampagne richtet sich bei mir natürlich nach den besten Einnahmen. Die hatte ich mit „TV Spielfilm“. Ich persönlich nutze die App auch, sie ist praktisch und ermöglicht es dir kostenlos über 140 TV Programme live vom Smartphone zu schauen, ist super bequem und nützlich.

Wann veröffentlicht du deine Posts?

Mehmet Can: Meine Posts richten sich oft nach den Schülern. Morgens um 6 Uhr fängt es mit den ersten Postings an. Der Grund dafür ist, dass ab 6 Uhr die meisten Schüler aufwachen und erstmal am Smartphone sind. Ab 7:45 etwa beruhigt sich die Aktivität auf Instagram wieder, weil dann die meisten auf dem Schulweg sind. Kaum zu glauben, aber Morgens sehen einen Beitrag innerhalb von einer Stunde mehr Personen als am Abend.

Die nächsten Postings folgen dann meistens zwischen 13 und 14 Uhr. Um die Uhrzeit verlassen die meisten Schüler die Schule und gehen so langsam nach Hause. Erfahrungsgemäß, wie auch in meiner Schulzeit, wird dann erstmal das Smartphone gecheckt. Ist also ideal, wenn man dann schon ein Bild hochgeladen hat.

Abends habe ich keine festen Postingzeiten, dort entscheide ich spontan. Ist zum Beispiel nicht empfehlenswert während dem Finale einer Europameisterschaft zu posten. Erfahrungsgemäß sind dann wenig Leute online, deswegen auch immer die spontane Entscheidung am Abend.

mit-17-instagram-revolutioniert-sharepop-blog-instagramer

Woher nimmst du die Inspiration für deine Bilder?

Mehmet Can: Die Bearbeitung erfolgt durch mein eigenes Design. Hintergrundbilder verwende ich häufig von lizenzfreien und kostenlosen Plattformen und Anbietern. Die Sprüche und Fakten sind häufig aus dem Internet oder auch mal durch eigenes Wissen.

mit-17-instagram-revoluzioniert-sharepop-blog-post-de

Herausforderungen für dich als Instagramer – Gewerbe, junger Unternehmer…

Mehmet Can: Zu einer Herausforderung wurde es erst mit den ersten Einnahmen. Die Einnahmen müssen natürlich versteuert werden. Mit 18 hatte ich dann auch gleich mein eigenes Gewerbe angemeldet und hatte somit mein eigenes Unternehmen gegründet. Monatliche und auch jährliche Steuerabgaben werden bei mir von einem Steuerberater durchgeführt. Dadurch wird mir also eine Herausforderung abgenommen.

Man ist ganz auf sich gestellt, vor allem als junge Person hört sich das alles kompliziert an, weil man nebenbei oft noch zur Schule geht und andere Ziele verfolgt. Wenn ich jetzt über die Anfangszeiten nachdenke, dann erscheint es mir als sehr einfach. Man lernt eben mit der Zeit dazu, die eigene Erfahrung ist meiner Meinung nach unbezahlbar. Ich würde es nochmal tun, denn der Weg ist das Ziel.

Lieblingsinstagram Account, wem folgst du gerne auf Instagram?

Mehmet Can: Ich persönlich nutze Instagram privat nicht sehr häufig. YouTube hat mich dafür aber als Konsument voll im Griff, dort schaue ich mir täglich Videos von itsMertTV oder auch flyinguwe an. Finde YouTube einfach unterhaltsamer, man schaut das was einem gefällt. Finde einfach, dass längere Videos mir viel persönlicher erscheinen und somit auch unterhaltsamer und interessanter werden.

Traumjob/Zukunftpläne – auch Social Media verbunden?

Mehmet Can: Ein Beruf der Social Media verbunden ist wäre natürlich ein Traumberuf. Der Beruf würde mir sehr viel Spaß machen. Man sagt ja bekanntlich: „Mache dein Hobby zum Beruf und du wirst niemals in deinem Leben arbeiten.“ Ich hoffe natürlich, dass ich mir dieses Ziel auch verwirklichen kann.

Wo würdest du gerne einen Urlaub verbringen und warum?

Mehmet Can: Ich persönlich würde am liebsten direkt an einem Strand wohnen. Sonne, Strand und Meer – davon kann ich nicht genug kriegen. Am liebsten natürlich in der Türkei, dort beherrsche ich die Sprache und alle die mich kennen, wissen, dass ich die türkische Küche liebe.

Wenn nicht Instagram, dann….

Mehmet Can: Wenn nicht Instagram, dann natürlich YouTube. Ist ,wie bereits erwähnt, viel persönlicher und man hat mehr Freiraum. Der Grund, dass ich selber nicht auf YouTube aktiv bin ist der hohe Zeitaufwand in der Produktion von Videos.

Fußball oder Basketball?

Mehmet Can: Fußball, da es meine Kindheit geprägt hat. Habe in meiner Freizeit und auch sehr lange im Verein Fußball gespielt. Basketball hingegen lernte ich eher beim Schulsport.

Lieblingsfrühstück um aufzuwachen?

Mehmet Can: Am liebsten hat es denke ich jeder, wenn es von Mama mit Liebe zubereitet wurde. Da schmeckt dann auch jedes Frühstück um ein vielfaches besser. Spiegelei wünsche ich mir dennoch am liebsten, um perfekt in den Tag zu starten.

***

Bist du auch wie Mehmet ein leidenschaftlicher Instagramer und möchtest App Promotion machen?

Melde dich auf der SharePop Platform an oder besuche uns persönlich in Berlin. Wir freuen uns von dir zu hören! www.sharepop.de/auth/sign_in

www.sharepop.de

xoxo

SharePop

sharepop-blog-post-join-influencer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.